MANNSWÖRTHERSTRASSE

MANNSWÖRTHERSTRASSE

STADTSTRUKTUR

Die Wohnhausanlage bildet ein Ensemble aus 5 Baukörpern unterschiedlicher Orientierung, gegliedert in Erdgeschoss, Obergeschoss und Dachgeschoss.

Die Gebäudestruktur der Punkthäuser und die Linearstruktur des Riegels erzeugen geschützte Höfe sowie eine durchgehende Erschließungsfläche die einen zur Straße abgeschirmten Bewegungsraum bietet.

 

RIEGEL

Der zur Mannswörther Straße orientierte Riegel sitzt rückversetzt zum Straßenraum auf einer durchlaufenden Sockelzone. Der Sockel bildet einen niedrigen Rand und schafft Distanz. Er spannt sich entlang der Mannswörter Straße bis zum Zugang der Wohnanlage, der durch die ostseitige Auskragung des Riegels bestimmt wird.

 

AUFGELÖSTER KAMM:

Drei baugleiche Punkthäuser werden durch Erschließungsbrücken mit dem Riegel verbunden.

Als städtebauliche Struktur entstehen zwischen den Punkthäusern intime Höfe die entlang der kommunikativen Spielstraße Blicke in den Grünraum des Prekariums freigeben. 

Die Kammhäuser vereinen die Großzügigkeit eines freistehenden Hauses mit den Vorzügen einer städtischen Geschosswohnung.

Wohnhausanlage
WNF /
3.604m²
Kosten /
EUR 4.300.000,-
Planung /
Aug 2007
Bau /
März 2009
Fertig /
Sept 2010
Bauherr /
WBG