ALTAR Pfarrkirche St. Gertrud

ALTAR Pfarrkirche St. Gertrud

Glas, Stein, Holz sind die ausgewählten Materialien für Altar, Ambo und Sessio,  einem  klaren Entwurfsprinzip folgend.

Das Thema der Schichtung gibt jedem Element Eigenständigkeit in der Erscheinungsform. Die Transparenz und Leichtigkeit des Glases erfährt durch die Addition eine Verdichtung. Der Verzicht auf Symbolik bewahrt den Blick auf das barocke Umfeld. Die Beschränkung der eingesetzten Materialien fördert Konzentration und vermittelt Schlichtheit.

 

Während Ambo und Sessio aus abgefasten Glasschichten bestehen- werden an den einzelnen Glastafeln des Altares an den Stirnseiten Bruchkanten erzeugt, die jede einzelne Tafel zum Unikat werden lässt. Durch die Anordnung der Glasscheiben wird durch Lichtreflexionen Raum gebildet, während in der anderen Richtung gleichsam eine Entmaterialisierung erreicht wird.

 

Verwendet wird 19mm starkes Glas, das mit flüssigem Kunstharz geklebt bzw. durch Hitze zusammengeschmolzen wird. Der Sockel und die im Glas liegende 80mm starke Mensa aus hellem Kalkstein geben dem Altar Blockhaftigkeit und eine haptisch entsprechende Oberfläche.

Sakral
Fertig /
Dez 2002
Bauherr /
Erzdiözese Wien