WB HOTEL Gaschurn

WB HOTEL Gaschurn

ENTWURFSERLÄUTERUNG

Aufgabe und Ziel des Projektes ist ein Hotel internationalen Standards im Montafon inmitten einer beeindruckenden Bergkulisse zu errichten.

Winter-und Sommertourismus sollen genauso bedient werden wie das Geschäfts-und Konferenzsegment. Das Marktpotential dazu scheint durch die ansprechenden nahe gelegenen Geschäftszentren Innsbruck, München, Bern und Mailand sehr groß zu sein.

 

GRUNDSTÜCK UND BEBAUUNG

Das Edelweiß Areal liegt direkt an der Silvretta Bundesstraße zwischen den Dörfern Gaschurn und Partenen. Das zu bebauende Grundstück  hat eine Größe von 10.000 m2.

Im Norden steigt das Gelände steil zum Tafamunt an, im Südwesten liegt die Versettla mit dem Schigebiet „Silvretta Nova“. Während nach Osten die Silvrettagruppe das Tal abschließt weitet es sich nach Westen und gibt den Blick auf den Ort Gaschurn frei.

 

ORIENTIERUNG

Die beiden Baukörper mit den Gästezimmern wurden so situiert, dass sie sich von der Bundesstraße abwenden und den Gästen die interessanten Blickbeziehungen zu den Gipfeln der Silvretta und zum Ort Gaschurn eröffnen. Gleichzeitig bilden sie so ein weithin sichtbares Landmark, das durch zeitgenössische Interpretation alpiner Architektur noch unterstrichen wird.

 

Die allgemeinen Räume, der Wellness und die Gastronomie werden dagegen parallel zum Hang und größtenteils südorientiert angeordnet. Diese bilden den architektonisch abgegrenzten Sockel der Hotelanlage und sind von der Straße abgerückt, erhöht  im nördlichen Teil des Grundstücks situiert.

 

BAUWERK

-Gästezimmer:

Die Gästezimmer befinden sich in zwei 4-geschossigen Baukörpern, welche über 2 Treppenhäuser mit je zwei Aufzügen erschlossen werden. In den Regelgeschossen sind den Gästezimmer Loggien vorgelagert. Im Dachgeschoß in dem sich die 80 m2 Suiten befinden erhalten die Zimmer großzügige Terrassen.

 

-Gastronomie:

Im Erdgeschoß unter dem westlichen Zimmertrakt befinden sich das Hotel-Restaurant und das a la Carte Restaurant mit direkt angeschlossener Küche. Beide Restaurants weisen separate Terrassen auf die bei entsprechender Witterung für die Restaurants genutzt werden können.

 

-Wellness:

Der Wellnessbereich liegt auf zwei, über Lufträume verbundenen, Ebenen. In diesem befinden sich neben einem Fitnessraum und Behandlungsräumen für Massagen und Beautybehandlungen, eine ausgedehnte Saunalandschaft mit Whirlpool, eine Vitalbar und ein Bade/Schwimmbereich mit einem innen liegenden Becken und einem Freibecken auf unterschiedlichen Ebenen, sowie einen Kinderbereich mit eigenem Kinderbecken.

In der oberen Ebene befindet sich, angrenzend an das Freibecken, ein großzügiges Liegedeck auf dem sich Rasenflächen und Blumenbeete mit holzgedeckten Bereichen abwechseln.

 

-Lobby/Empfang:

Die Lobby ist als offener Raum konzipiert, der in differenzierten Zonen unterschiedlichen Funktionen beherbergt. und gleichzeitig sämtliche für den Gast wichtige Einrichtungen untereinander und mit dem Zimmertrakten verbindet.

Hotel
WNF /
10.000 m²
Bauherr /
Crown Resort Montafon